Navigation
Malteser in Bruchsal

"Bitte gehen Sie nicht einkaufen!" Einkaufshelfer für Risikogruppe in Bruchsal

Ehrenamtliche Einkaufshelfer liefern Lebensmittel bis an die Haustür

27.03.2020
Senioren begeben sich beim Einkaufen in unnötige Gefahr. © Ljupco Smokovski – stock.adobe.com

Bruchsal. (nic) Der Malteser Hilfsdienst in Bruchsal bietet ab sofort einen kostenlosen Einkaufsdienst für Senioren und die sogenannte Risikogruppe an, damit diese nicht selbst einkaufen gehen müssen und sich hierdurch der Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus (COVID-19) mit möglichem schwerem Krankheitsverlauf bis hin zur Todesfolge aussetzen müssen. „Bitte bleiben Sie zuhause! Es gibt einen guten Grund warum Schulen geschlossen sind. Risikopatienten und Senioren müssen jetzt ebenfalls gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, um andere und vor allem sich selbst zu schützen.“ betont Michael Raab, Stadtbeauftragter der Bruchsaler Malteser als wichtigste Botschaft. Wer älter als 65 Jahre ist und/oder wegen einer Vorerkrankung (Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen) zu der Risikogruppe gehört, sollte aufgrund der aktuellen Situation unbedingt zuhause bleiben, um ein Ansteckungsrisiko zu minimieren. Eine Einkaufsliste mit einer Auswahl der wichtigsten Lebensmittel stellen die Malteser hier zum Download zur Verfügung und bitten auch um Hilfe bei der Verbreitung an Bedürftige durch die Bruchsaler Bevölkerung. Liegt die Liste nicht vor, wird der Anrufer bei Bestellung per Telefon durch die Einkaufsliste geführt. Die Liste ist lediglich als Hilfestellung beim möglichen telefonischen Bestellprozess zu verstehen.

Bezahlung auch ohne Bargeld möglich
Eingekauft wird in haushaltsüblichen Mengen mit angemessener Vorratshaltung. Die Malteser bitten um Verständnis, dass sie keine sogenannten Hamsterkäufe tätigen werden, ebenso können Marken und Supermärkte nicht selbst gewählt werden. Auf Allergien und Unverträglichkeiten wird selbstverständlich Rücksicht genommen. Die Bezahlung wird über einen Bankeinzug geregelt, sodass die Bestellenden auch kein Bargeld im Haushalt benötigen. Bei Barzahlung sollte der Betrag möglichst passgenau in einem Briefumschlag bereitgehalten werden.

Notwendige Infrastruktur konnte innerhalb kürzester Zeit bereitgestellt werden
„Unser ehrenamtliches Team hat eine skalierbare Infrastruktur errichtet, sodass wir auch über mehrere Wochen und bei einer Vielzahl von Bestellungen die Einsatzfähigkeit gewährleisten können. Aufgrund der Erfahrungen in Bereichen der Notfallvorsorge war es uns möglich, diese Voraussetzungen innerhalb weniger Tage zu schaffen. Nach einem Aufruf in den sozialen Medien hatten sich zusätzlich viele freiwillige Helfer*innen gefunden, die uns bei der Durchführung des Dienstes unterstützen wollen. Wir sind startklar!“ so Nicolai Schmitteckert, Pressesprecher der Malteser in Bruchsal.

Bestellung ab sofort möglich
Die Einkaufshelfer in Bruchsal stehen bis auf Widerruf
von montags bis donnerstags von 09:00 – 16:00 Uhr und freitags von 09:00 – 14:00 Uhr
unter folgender Rufnummer zur Verfügung: 07251 / 300500


Weitere Informationen zu den Einkaufshelfern

Weitere Informationen